MOUNTAINS

MOUNTAINS

(zum Film ganz nach unten scrollen)

Aller Anfang
Meine letzten paar Monate waren echt gut gefüllt, deshalb war hier auch nichts los. Nach meinen Klausuren im Februar hatte ich jetzt noch eine Woche Urlaub. Wir waren mit unserer Gemeinde in der Schweiz, in der Nähe von St. Moritz. War ne super erholsame Zeit mit tollen Wetter, Sonnenschein, Schnee und riesen viel Spaß. Einfach cool.

Ich konnte die Zeit nutzen um ein lang ersehntes Fotoprojekt endlich mal umzusetzen. Es geht um Zeitraffer. Manche von euch wissen ja, das ich für solche Filme eine kleine Schwäche habe. Ich sammle ja auf meinem Posterous-Blog schon seit Jahren tolle Zeitraffer die mir so begegnen. Besonders toll finde ich den Nachthimmel in Bewegung zu sehn. Sowas wollte ich unbedingt austesten.
Nach einigen Experimenten die nirgends öffntlich zu sehn sind, bin ich dann auf Gunther Wegner und seine Software LRTimelapse gestoßen. Er hat ein super E-Book veröffentlicht welches ich natürlich verschlungen habe. Nachdem dann klar war, dass wir in die Schweiz gehn, war auch klar, hier mach ich meinen ersten richtigen Zeitraffer. Also los! Hab viel in den Foren von LRTimelapse und Timescapes.org gelesen. Bald wurde der Wunsch nach bewegten Kamerafahrten groß. Leide sind die Systeme sau teuer also musste ein Eigenbau her.

DIY Slider
Für den Slider nutzte ich das 80mm Profil und den Schlitten von Igus aus Köln. Den Antrieb konstruierte ich aus einem Motor von Conrad.de und Zahnriemen und Rädern von Mädler. Die Elektronik kommt auch von Conrad.de und besteht aus einer Intervallschaltung und einem Spannungsregler. Am Ende hab ich noch Endschalter angebracht damit der Motor nicht überdreht.
Für Aufnahmen bei Tag funktioniert der Slider schon super. Man kann über die Intervallschaltung die Lauf- und Pausenzeiten einstellen, über den Spannungsregler, die Geschwindigkeit des Motors. Gespießt wird das ganze durch einen Akku aus dem Modellbau, den ich noch hatte. Für die tollen Zeitraffer bei Nacht muss es die Elektronik noch schaffen, die Kamera in den Pausen auszulösen. Das steht dann als nächstes an.

Timelapse
Das Ergebnis sind knapp 3 Minuten wunderschöne Eindrücke aus den Schweizer Alpen. Die 6300 Aufnahmen entstanden fast alle mit dem Nikon 12-24m f4. Die Nachbearbeitung erfolgte dann mit Lightroom und LRTimelapse sowie iMovie.

Lasst euch mitnehmen, in die wunderschöne winterliche Schweiz und nehmt euch 3 Minuten Urlaub.

HD und Vollbild lohnt

Share this!

Subscribe to our RSS feed. Tweet this! StumbleUpon Reddit Digg This! Bookmark on Delicious Share on Facebook